Heute haben wir wieder ein leckeres Rezept zum selber räuchern für euch vorbereitet. Wir zeigen euch, wie man geräuchertes Schweinefilet zubereiten kann.

Was soll geräuchert werden?Schweinefilet
Wie soll es gewürzt werden?gepökelt
Welche Holzart eignet sich für geräuchertes Schweinefilet?Buche / Apfel
Welche Zusätze verwenden wir zum Räuchern?Rosmarin, Rebenholz
Heiß- oder Kalträuchern?Heißräuchern
Wie lange wird das Schweinefilet geräuchert?ca. 3 Stunden
Welche Kerntemperatur beim Räuchervorgang?62 °C

Rezept für geräuchertes Schweinefilet

  1. 350g Salz, 40g Zucker, 10g Nitritpökelsalz, Pfeffer, Lorbeer und Wacholder zu einer Pökellake mischen.
  2. Filet von Sehnen, Fett und der Silberhaut entfernen.
  3. Filet im Kühlschrank 5 Tage in der Pökellake einlegen.
  4. Räucherofen aufbauen und mit ⅔ Buchen- und ⅓ Apfelholz-Späne bestücken.
  5. Schweinefilet im Ofen einhängen. Das Fleisch darf sich nicht berühren.
  6. Räucherofen anzünden und auf 70°C anheizen.
  7. Immer wieder Holzspäne, Rosmarin und Rebenholz nachlegen.
  8. Nach ca. 2h Kerntemperatur messen, diese sollte nun bei ca. 45°C liegen.
  9. Ca. 1h weiter räuchern bis die Kerntemperatur 62°C beträgt.
  10. Nun sollte das Schweinefilet fertig geräuchert sein und kann serviert werden. Am besten schmeckt das Filet noch leicht warm mit Brot und Senf.
Schweinefilet räuchern [inkl. Rezept] - so gelingt es ganz einfach!

Wir zeigen euch eine Anleitung und Rezept zum Schweinefilet räuchern, denn selbst räuchern ist gar nicht so schwer. ✔ einfach & mit wenigen Zutaten

Schlüsselwörter: räuchern, räucherrezept

Vorbereitungszeit: PT20M

Kochzeit: PT3H

Gesamtzeit: PT3H20M

Rezept-Zutaten:

  • 350g Salz
  • 40g Zucker
  • 10g Nitritpökelsalz
  • Pfeffer
  • Lorbeeren
  • Wacholder
  • Schweinefilet

Rezeptanweisungen:

Pökellage mischen:

  • 350g Salz, 40g Zucker, 10g Nitritpökelsalz, Pfeffer, Lorbeer und Wacholder zu einer Pökellage mischen

Filet vorbereiten:

  • Filet von Sehnen, Fett und der Silberhaut entfernen
  • Filet im Kühlschrank 5 Tage in der Pökellake einlegen

Räucherofen vorbereiten:

  • Räucherofen aufbauen und mit ⅔ Buchen- und ⅓ Apfelholz-Späne bestücken
  • Schweinefilet im Ofen einhängen. Das Fleisch darf sich nicht berühren.

Schweinefilet räuchern:

  • Räucherofen anzünden und auf 70°C anheizen
  • Immer wieder Holzspäne, Rosmarin und Rebenholz nachlegen
  • Nach ca. 2h Kerntemperatur messen, diese sollte nun bei ca. 45°C liegen
  • Ca. 1h weiter räuchern bis die Kerntemperatur 62°C beträgt.

Schweinefilet servieren:

  • Nach ca. 3 Stunden räuchern ist das Schweinefilet fertig und kann serviert werden. Am besten schmeckt das Filet noch leicht warm mit Brot und Senf.

Bewertung des Redakteurs:
5

6 Kommentare

  1. Hallo Tobi.Nimmst du für die Pökellake kein Wasser?und für wieviel Schweinefilets ist das Rezept.Würde es gerne mal ausprobieren.
    Mit vielen Grüßen Axel

    • Hi Alex,
      Für dieses Rezept verwende ich kein Wasser, einfach alle Zutaten vermischen und die Filets damit gründlich einreiben. Danach kommen diese für 5 Tage in den Kühlschrank. Das Salz entzieht dem Fleisch in dieser das Wasser wodurch es deutlich fester wird. Danach wird der entstandene Sud abgeschüttet und die Filets gründlich abwaschen. Die angegebenen Zutaten sind ausgelegt für drei bis vier Schweinelenden, je nach Größe.

      Viel Spaß beim ausprobieren und gerne auch Rückmelden ob dir unserer Rezeptvorschlag geschmeckt hat. Viele Grüße

  2. Hallo Tobias
    Hab zum ersten Mal Fleisch geräuchert
    2 Lenden mit deinem Rezept
    Die Menge der Zutaten zum Fleisch einlegen hab ich halbiert
    Ging alles ganz gut
    Leider ist die Lende viel zu salzig
    An was liegt das
    Gruß Jürgen

    • Hallo Jürgen,
      Das tut mir leid das es für deinen Geschmack zu salzig ist. Ich verwende meistens Himalaya Salz das etwas weniger "salzig" ist. Außerdem ist es wichtig nach dem pökeln das Filet gut abzuwaschen. Du könntest das Fleisch (nach dem abwaschen) auch noch für ein paar Stunden ins Wasser legen, dies mildert es zusätzlich ab.
      Ansonsten einfach die Menge an Salz reduzieren.
      Ich hoffe das hilft dir weiter. Grüße Tobi 🙂

Kommentiere den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein