Was ist gebeizter Lachs?

Fisch zu beizen ist in erster Linie eine traditionelle Möglichkeiten Fisch länger haltbar zu machen. Dies geht auf die Zeit zurück, in der es noch keine Möglichkeit der technischen Kühlung gab. In der heutigen Zeit gehts es aber meist nur noch um den besonderen Geschmack.

Was braucht man zum Beizen?

Um unseren Fisch überhaupt beizen zu gönnen, benötigt man eigentlich nur zwei Dinge: Einen frischen Fisch und eine gute Beitz-Mischung. Diese Mischung besteht aus Salz, Zucker, Kräuter und Gewürze. Hier heißt es einfach ausprobieren was einem selbst schmeckt. Diese Mischung kann man entweder einfach selber machen oder man greift auf fertige Mischungen aus dem Handel zurück. Bei uns wird diese natürlich selbst gemacht.

Wie funktioniert das Beizen?

Zum Beizen wird der Fisch einfach mit der Beitz-Mischung bestreut und einige Zeit im Kühlschrank auf einem Abtropfblech gelagert. Das Salz entzieht dem Fisch in dieser Zeit Wasser und macht das Fleisch dadurch fester und es den Mikroorganismen schwieriger das Fleisch zu verderben. Das genaue Vorgehen findet ihr hier unten in unserem Rezept.

Welcher Fisch eignet sich zum Beizen?

Grundsätzlich eignet sich jeder Fisch zum Beizen. Wichtig ist allerdings, dass dieser einen relativen hohen Fettanteil sowie ein festes Fleisch besitzt. Am häufigsten wird wohl zum Lachs gegriffen, aber auch Makrele, Forelle und Wels sind gebeizt ein Leckerbissen und durchaus einen Versuch wert.

Gebeizter Lachs Rezept

  1. Als Erstes werden Salz, Zucker, Kräuter und die Gewürze in einer Schüssel vermengt und bei Seite gestellt. Alternativ kannst du auch diese fertige Mischung* verwenden.
  2. Der Fisch wird, sofern noch nicht geschehen, filetiert, gewaschen und trocken getupft.
  3. Den Lachs mit der dünn geschnittenen Zwiebel belegen und rundherum mit der gesamten Beiz-Mischung bestreut.
    Lachs beizen eingerieben
  4. Den Fisch nun auf einem Abtropfblech oder ähnliches im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Nach 24 Stunden wird der Lachs aus dem Kühlschrank geholt, gründlich mit kaltem Wasser abgespült und dann weitere 3 Stunden im Kühlschrank trocknen gelassen.
    Gebeizter Lachs auf Abtropfblech
  6. Der Lachs kann nun gleich verzehrt werden oder einige Tage im Kühlschrank frisch gehalten werden.
    Gebeizter Lachs mit Beilagen serviert

Ein denkbar einfaches Rezept und mit einem Arbeitsaufwand von 20 Minuten sehr zu empfehlen. Unser Favorit für ein schönes Vesper oder mit gekochten Kartoffeln und einer Honig-Senf Soße.

Ihr seid auch auf den Geschmack gekommen? Dann probiert weiter und passt das Rezept euren eigenen Vorlieben an, hinterlasst uns hierzu gerne ein Kommentar.
Wir wünschen euch gutes gelingen und freuen uns falls ihr mal wieder hier vorbeischaut.

Insider Tipp: Du suchst nach aufgefallenen Zubereitungsarten? -> dann schau dir auch unsere anderen Rezepte an 😉

Kommentiere den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein