Was ist eine Monierzange?

Die Monierzange, auch genannt "Rabitzzange" oder "Flechterzange", ist eine Zange die vor allem im Stahlbetonbau zum Verdrillen und Abtrennen von Bindedrähten benutzt wird. Generell wird die Monierzange für alle möglichen Arbeiten mit Draht verwendet und außerdem auch häufig, ähnlich wie die Kneifzange, zum Herausziehen von Nägeln oder Klammern. Sie zum Nägel herausziehen deshalb so beliebt, weil man mit den beiden Enden am Zangenkopf auch Nägel herausziehen kann deren Kopf nicht sehr weit aus dem Werkstück herausragt.

Im geschlossenen Zustand bilden die beiden Enden am Zangenkopf einen geschlossenen Ring. Die Schenkel, also die "Griffe", der Monierzange sind vergleichsweise lang und schlank, im Gegensatz zu anderen Zangen.

Ihren Namen hat die Zange von ihrem französischen Erfinder Joseph Monier.

Unterschied Monierzange und Kneifzange

Die Monierzange gehört zur Gruppe der Kneifzangen und ähnelt im Aussehen auch sehr stark der Kneifzange. Der Unterschied ist aber, dass die Monierzange einen kleineren/ kürzeren Zangenkopf und längere bzw. schlankere Schenkel hat. Diese beiden Eigenschaften haben zur Folge, dass es eine bessere Übersetzung der Handkraft gibt.

Die besten Monierzangen

Letzte Aktualisierung am 8.08.2020 um 03:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API