Was ist eine Gripzange?

Eine Gripzange, oft auch als Feststellzange, Festklemmzange oder Dritte Hand bezeichnet, ist eine universell einsetzbare Zange, mit der sehr hohe Kräfte erreicht werden können. Sie besitzt eine spezielle Kniehebel-Mechanik, mit der die Kraft, die man auf den Griff bringt, verstärkt wird. Somit können sehr hohe Kräfte wirken.

Eigenschaften und Variationen der Gripzange

Die Gripzange gibt es in unterschiedlichen Größen, wobei die maximale Öffnungsweite in der Regel zwischen einem und zwei Zoll liegt. In den verschiedenen Variationen der Gripzange sind die Backen unterschiedlich geformt und somit für unterschiedliche Anwendungsfälle geeignet. Die Backen sind auch in der Regel aus rostfreiem Stahl, damit es die starken Kräfte, die wirken, aushält.
Die Öffnungsweite wird mit einer Schraube an der Zange eingestellt und kann somit auch am Werkstück festgeklemmt werden. Dadurch muss sie also nicht mit der Hand festgehalten werden, sondern hält selbstständig am Werkstück fest. Durch den Druck auf einen Hebel wird die Gripzange dann wieder vom Werkstück gelöst.

Mögliche Einsatzgebiete

Generell ist die Gripzange sehr flexibel und vielseitig einsetzbar, weshalb sie auch so beliebt und in fast jeder Profi- und Hobbywerkstatt zu finden ist. Sie kann z.B. für folgende Anwendungen verwendet werden:

  • Beim Schweisen oder Bohren etwas festzuklemmen
  • (Wasser)Rohr anziehen oder lösen
  • Klebeverbindungen während des Tocknen fixieren (Jedoch nicht für eine lange Fixierzeit geeignet -> Hierfür sollten lieber Leimzwingen/Schraubzwingen verwendet werden)
  • Lösen von Verschraubungen und abgebrochene Schrauben herausziehen
  • Generell Klemmarbeiten

Was kostet eine Gripzange?

Generell ist die Preisspanne sehr hoch, aber es gibt schon welche für unter 10€. Wer die Gripzange jedoch häufiger im Einsatz hat, sollte evtl. etwas mehr Geld investieren.

Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 um 01:36 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API