Zeitaufwand: 2h
Schwierigkeitsgrad: 1/5
Kosten: 30€

Wer kennt es nicht? Gerade im Herbst und Frühling nur kurz im Garten gewesen und schon sind die zuvor geputzten Schuhe wieder dreckig. Dafür muss jetzt eine Lösung geschaffen werden! Nach kurzem Überlegen war es klar, ein Garten-Schuhputzer muss her.
Einfacher geht es nicht: drei Besen, etwas Flachstahl, eine geeignete Platte und ein paar Schrauben sind schon alles was an Material benötigt wird.

Benötigte Materialien um Schuhputzer zu bauen

Die Bauanleitung

Als erstes muss der Flachstahl mit dem Winkelschleifer auf die gewünschte Länge gebracht werden. Diese variiert je nach Besen-Typ etwas. Bei den von mir gewählten Besen beträgt die Länge 77 cm und 73 cm.
Daher habe ich mich für eine 30mm breite und zwei Meter lange Stange aus dem Baumarkt für ca. 10€ entschieden. Damit das ganze am Schluss auch stabil wird, sollte die Materialstärke 4mm nicht unterschreiten.
Nun muss der Flachstahl in zwei „U’s“ gebogen werden. Um einen geraden 90° Winkel zu bekommen kann das Material entweder mit einer Esse erhitzt und dann in Form gehämmert werden, oder wer keine Esse besitzt, kann auch die Knickstellen zuvor mit dem Winkelschleifer etwa 2mm einschneiden, umbiegen und dann verschweißen. Das Ergebnis ist in etwa das Gleiche.

Maße vom Flachstahl für Schuhputzer

Durch die zwei unterschiedlichen Längen ergibt sich später eine schräge Form, wodurch der Schuhputzer für unterschiedlich große Schuhe/Füße genutzt werden kann.

Gebogener Flachstahl

Als nächstes werden die Befestigungslöcher für die Besen und die Grundplatte gebohrt.
Danach werden beide Eisen lackiert. Dadurch kann nichts rosten und man hat lange Freude daran.

Bohrlöcher bohren Vorlage

Um den Montageaufwand zu vereinfachen wird als erstes der untere Besen montiert. Dazu wird dieser einfach, von unten, durch die Mittigen Bohrlöcher verschraubt.

Schuhputzer Grundplatte

Nun müssen die „U’s“ an der Grundplatte befestigt werden, dazu werden die Eisen Mittig ausgerichtet und mit einem Steinbohrer abgebohrt. Danach wird in jedes Bohrloch ein Dübel eingesetzt und die Eisen verschraubt.
Der letzte Schritt besteht darin, den linken und rechten Besen zu befestigen. Diese werden analog zu dem unteren verschraubt.

Das wars auch schon im Ganzen, fertig ist der Schuhputzer.
Ich hoffe dieser kleine Artikel hat euch etwas gefallen und wenn du denkst das brauche ich auch, ab in die Werkstatt und los geht’s. Gerne kannst du uns dein Ergebnis hier unten in den Kommentaren präsentieren.
Viele Grüße und bis zum nächsten Mal, Tobi.

Kommentiere den Artikel

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein